Leistungsspektrum

 

Beratungsleistungen

Die Beratung ist das zentrale Element, um gesundheitsfördernde Maßnahmen erfolgreich umzusetzen. Das Unternehmen muss zuerst die eigene Position finden, um den Mitarbeitern ein überzeugendes und abgestimmtes Angebot zu machen. Wir helfen Ihnen bei den ersten Schritten und beraten auch etablierte Gesundheitszirkel oder das interne betriebliche Gesundheitsmanagement. So können wir Ihnen behilflich sein, ein gesundes Arbeitsumfeld zu schaffen (Verhältnis-prävention) und Ihre Mitarbeiter gezielt gesundheitlich zu unterstützen (Verhaltensprävention). 

 

Fragebogen / MA-Befragung / Evaluation

Der Fragebogen dient der Mitarbeiterbefragung zur Erhebung des Status quo zum Thema Gesundheit im Unternehmen. Welche Themen und Maßnahmen sind relevant und versprechen Erfolg in der Umsetzung? Zum anderen wird der Fragebogen als Feedback-Instrument zur Evaluation eingesetzt, um Kurse oder Veranstaltungen zu bewerten.

 

Führungskräfteschulung

Führungskräfte haben eine Schlüsselrolle beim Thema Gesundheit im Unternehmen inne, die gut untersucht und belegt ist. „Gesundes Führen“ hilft Mitarbeitern, die persönlichen Gesundheitspotentiale zu stärken, und trägt als Führungsstil zur Gesundheitsbildung bei. Führungskräfte sind außerdem Vorbilder, Multiplikatoren und Motivatoren für die Mitarbeiter, sich präventiv in welcher Form auch immer zu betätigen. 

[ Modul Gesunde Führungskräfte ]

[ Modul Gesundheitsgerecht führen ]

[ Stressmanagement Führungskräfte ]

[ Modul Fehlzeitenreduzierung ]

 

Ergonomie              

Ergonomie ist die Wissenschaft von der Gesetzmäßigkeit der menschlichen Arbeit. Ihr Hauptanliegen ist der individuelle Gesund-heitsschutz. Ziel ist es, die Arbeitsbedingungen und Arbeits-geräte für eine Aufgabe so zu optimieren und an den Menschen anzupassen, dass das Arbeitsergebnis möglichst gut ist und die arbeitenden Menschen möglichst wenig – auch bei langfristiger Tätigkeit – geschädigt oder krank werden. Alle Komponenten des Arbeitsplatzes einschließlich der Arbeitsabläufe und der strukturierten Arbeitsorganisation werden beachtet.

[ Modul Arbeitsplatz-Ergonomie-Check ]

 

Gesundheitstag / Gesundheitswoche

Der Gesundheitstag dient den Mitarbeitern als Informations-veranstaltung. Mit einem Mix aus Angeboten wie Vorträge, Schnupperkurse, Info-Stände und medizinische Check-ups werden die Mitarbeiter für das Thema Gesundheit sensibilisiert und informiert. Die Inhalte eines Gesundheitstages können auch auf eine komplette „Gesundheitswoche“ (5 Tage) verteilt werden.

[ Modul Gesundheitstag ]

 

Kurse / Seminare / Workshops / Intensiv-Woche

Kurse
Die klassische Form der Prävention sind Kurse als Maßnahme der betrieblichen Gesundheitsförderung. Angeboten werden sie über 8 -12 Wochen mit 60, 75 oder 90 Minuten pro Termin. Die Teilnehmerzahl ist mindestens 8 bis maximal 15 Kursteilnehmer. Die Maßnahme kann vor, während oder nach der Arbeitszeit stattfinden. Genauere Infos und Details zu den möglichen Themen siehe Inhalte

 

Seminare
Seminare über 1 – 3 Tage dienen der intensiven Schulung eines Themas in Theorie und Praxis. Sie sind oft sehr kompakt und dicht in ihrem Informationsgehalt. Je nach eigener Zielsetzung kann das Unternehmen entscheiden, ob die die Seminarform die geeignete betriebliche, gesundheitsfördernde Maßnahme darstellt.

Beispiel: Die Teilnehmer werden in einem Seminar theoretisch und praktisch geschult. In einem 10wöchigen Kurs wird anschließend das Erlernte gefestigt, vertieft und in den Alltag integriert.

 

Workshop
Workshops als Maßnahme der betrieblichen Gesundheitsförderung haben eine Dauer von etwa 3 – 6 Stunden. Sie haben eher den Charakter eines „Blitzlichts“, um Themen vorzustellen oder in eine Thematik einzuführen. Auch als kurzer Incentive um ein gemeinsames Erlebnis zu schaffen – eignet sich der Workshop. 

 

 

Intensiv-Woche
Seminare zum Thema Gesundheit sind auch als Reisen in einer Intensiv-Woche konzipiert. Ein beliebtes Ziel dieser Gesundheits-wochen war bisher die Ostseeküste (Rügen, Darß).

Die Kombination von Kursen, Seminaren und Workshops erlaubt eine fundierte theoretische und praktische Schulung der Teilnehmer im Gegensatz zu Einzelmaßnahmen. 

[ Modul Intensiv-Woche ] 

 

Vorträge

Vorträge haben in der Regel eine Dauer von 30 Minuten bis zu 2 Stunden. Sie werden eingesetzt als Teil eines Gesundheitstages, in Kombination mit einem Workshop oder als Impuls oder Sensibilisierung der Mitarbeiter für ein ausgewähltes Thema.

Die Themen beziehen sich auf folgende Bereiche:

  • Arbeitsplatz Ergonomie
  • Bewegung
  • BGF und BGM
  • Entspannung
  • Ernährung
  • Gesundheit allgemein
  • Psyche
  • Stressmanagement – Work-Life-Balance
  • Suchtprävention

[ Modul Vorträge ]

 

Individuelles Gesundheitscoaching

Das Gesundheitscoaching wird präventiv zum Erhalt der Gesundheit eingesetzt. Auch bei bestehenden Problemen oder Krankheiten und sich abzeichnenden schwierigen Lebensphasen und Lebenssituationen, die der Unterstützung bedürfen, findet es Anwendung. Es verbindet die Gesundheitsförderung durch das Unternehmen mit der Gesundheits-orientierung des Einzelnen. Dabei wird Gesundheit als ein lebenslanger Veränderungs- und Lernprozess begriffen, der bewusst zu gestalten ist. Der Einzelne wird gezielt unterstützt und begleitet. Die konkreten Handlungen aus den verschiedenen Feldern der Gesunderhaltung ergeben sich nach sorgfältiger Analyse der Ausgangssituation. 

[ Modul Individuelles-Gesundheitscoaching ] 

 

Ausbildung

Bewegungs- und Entspannungsmultiplikator

Die Ausbildung der eigenen Mitarbeiter zu Bewegungs- und Entspannungsmultiplikatoren hat einen hohen Kosten-Nutzen-Effekt. Der ausgebildete Mitarbeiter ist in der Lage, eine „lohnende Pause“ von ca. 10 bis 30 min aktiv mit den erlernten Methoden der Bewegung und Entspannung zu gestalten. Ziel ist es, bei entsprechendem Bedarf eine gesundheitsunterstützende Pausengestaltung im Unternehmen zu entwickeln und initieren, um die arbeitsspezifischen Belastungen zu balancieren. Wir konzipieren gerne ein maßgeschneidertes Angebot für Ihr Unternehmen. 

[ Modul Bewegmultiplikatoren ]       

[ Modul Ergonomie-Multiplikatoren ]

[ Modul Bewegungs- und Entspannungs-Multiplikatoren ]

[ Modul Gesundheits-Programm für Azubis]

 

Arbeitsplatzbegehung

Bei der Arbeitsplatzbegehung werden die Grundlagen der Ergonomie vermittelt. Der Arbeitsplatz wird kontrolliert und bestehende Mängel beseitigt. Die Begehung ist auch Teil der arbeitsplatzbezogenen Rückenschule als Element der Verhältnis-Prävention. 

 

Gesundheitsinformation und Intranet

Unternehmen nutzen bereits das firmeninterne Intranet als Plattform, die eigenen Mitarbeiter mit geeigneten Programmen, Angeboten und Präsentationen zu unterstützen. Für mehr Konzentrationsfähigkeit und Wohlbefinden bietet zum Beispiel Back2Action eine ideale Lösung. Übungen werden mit Bildern, Textbausteinen und Filmen präsentiert. Der Mitarbeiter kann direkt via Bildschirm nachvollziehen, mit welchen Übungen er sich am Arbeitsplatz verspannungs- und schmerzfrei halten kann.

 

 

Betriebssport & Lauftreff

Der Betriebssport hat in Deutschland Tradition. Betriebssportgruppen bilden sich aus einer Unternehmensinitiative oder werden von motivierten Mitarbeitern ins Leben gerufen. Mit unserer Erfahrung unterstützen wir die Einführung von Betriebssportgruppen in Ihrem Unternehmen. Dazu gehört auch die Einrichtung von Kraft- und Ausdauersportbereichen. Beliebt sind ebenfalls Lauftreffs als Jogging-, Nordic Walking- und Inline Skatinggruppen, die an Wettkämpfen oder Firmenläufen teilnehmen. Auch hier besteht die Möglichkeit einer Ausbildung zum Lauftreff-Multiplikator -Train the Lauftrainer.

 

Betriebsauflüge ( Incentives)

Möchten Sie Ihre Betriebsausflüge oder Incentives einmal aktiver oder entspannter gestalten? Bewegung, Training, Entspannung, Massage und Ernährung  sind Teilbereiche unserer Angebote, die betrieblichen Unternehmungen eine besondere Note verleihen können.

 

Konfliktmanagement

Konflikte sind „Trainingsmöglichkeiten“ des erfolgreichen Umgangs mit widersprüchlichen Erwartungen. Individuelle Unterschiede und Bedürfnisse der beteiligten Personen treten zu Tage. Der Erwerb von Konfliktfähigkeit ist das zentrale Thema, um die eigenen Interessen angemessen zu vertreten, ohne die Interessen der Gegenseite abzuwerten. Konflikte sollen möglichst frühzeitig erkannt und gelöst werden, um Streitpunkte auf eine sachliche Ebene zu bringen, aufgestaute Spannungen zu vermeiden und so das Selbstvertrauen aller Beteiligten sowie das Vertrauen untereinander zu fördern oder  wiederherzustellen.

[ Modul Konfliktmanagement ]