Stressbewältigung im Beruf und Alltag

 

Allgemeine Beschreibung

Die sogenannte „Stressbewältigung“ ist eine klassische Säule der Gesundheitsprävention. Ein Stressmanagement-Training soll Teilnehmer befähigen die Anforderungen des täglichen Lebens zu bewältigen und die persönliche Lebensführung zu optimieren. Der Teilnehmer lernt alle ihm zur Verfügung stehenden Mittel, Ressourcen und Fähigkeiten einzusetzen. Die Teilbereiche des Trainings sind sehr vielseitig und reichen von Kommunikationstraining über Zeitplanung, Problemlösetraining bis zur Vermittlung von Bewegungs- und Entspannungsmethoden.

 

Ziel                

Vermittlung von Methoden und Techniken, wie die Teilnehmer mit ihrer individuellen Belastung im somatischen, emotionalen und kognitiven Bereich besser umgehen können. Sensibilisierung für das Thema „Stress und Gesundheit“. Selbständiges Anwenden von Methoden zur Stressbewältigung.

 

Inhalte

Stresstheorie, individuelle Stressanalyse, Selbstexperimente als begleitende Aufgaben, Erlernen kognitiver Strategien, Kommunikationstraining, Zeitmanagement, Einführung in die Bewegung und Entspannung.  

 

Struktur       

  • Beobachtungsphase        (2    Wochen)                                                        
  • Lern- und Übungsphase  (4-6 Wochen)                                                   
  • Festigungsphase               (2–4 Wochen)

 

Umfang und Dauer           

  • Kurs von 8 bis 12 Terminen, 60 bis 90 min
  • Wochenende von Sa und So von 10 bis 17 Uhr   
  • Die Maßnahme kann grundsätzlich als Kurs oder Wochenend-Seminar durchgeführt werden.  Es ist möglich, nach der 2. oder 3. Übungseinheit ein Kompakt-Seminar mit dem Thema „Entspannung“, „Bewegung“ oder „Ernährung“  durchzuführen.  

    back